TTF Neckartenzlingen

Bitte geben Sie hier den Ihre Suchbegriffe ein:

Suche starten | Alle anzeigen

738 Artikel
2349 Kommentare
A. Kernchen & H. Grossmann | 24-11-2015 | Views: 2503

Erste kämpft weiter - Damen straucheln in Esslingen - Jungen U15 siegen

Herren 1 - Landesliga: Ernüchterung im ersten entscheidenden Spiel
Zwei Erkenntnisse blieben nach dem letzten Ballwechsel der Ersten am letzten Samstag: Die Oberbrüdener waren mit der seltenen, kompletten Aufstellung einen Tick zu stark für unsere Mannen und es gibt wohl keine andere Halle, in der nach einer Niederlage mehr gefeiert wird als in der Roten Hölle. Die erste Erkenntnis spiegelte sich darin wieder, dass erneut nur das Doppel von Markus Holzer und Dennis Neumaier für die Roten kam und danach nur 3 Einzel gewonnen werden konnten. Markus und Dennis gewannen jeweils vorne gegen Krenzlin und unterlagen dafür beide knapp gegen Quiram. Das dritte Einzel entschied Andi Kernchen gegen Senge für seine Farben und damit geht auch Erkenntnis zwei des Abends einher: Am Nebentisch war das Spiel rein faktisch durch die klare Niederlage von Marcel Hoss gegen Lezgus bereits verloren, als Andi beim Stand von 1:1 gegen Senge zu Satz drei an den Tisch lief. Es ging also nur noch um Ergebniskosmetik, was die beiden Kontrahenten und vor allem die Zuschauer nicht davon abhielt, das emotional geführte Match auch spielerisch und seitens Anfeuerung auf das Maximum zu führen. Am Ende behielt Andi nach 2 vergebenen Matchbällen unerwartet und unter großem Beifall die Überhand mit 14:12 im Entscheidungssatz. Hätte ein Außenstehender die Szenerie und den Jubel aller Anwesenden beobachtet, wäre dieser mit Sicherheit von einem Gesamtsieg der Tenzlinger ausgegangen und nicht von einer 4:9 Niederlage. Selbst die Oberbrüderner gratulierten im Anschluss zu diesem sehr skurrilen Ende des Spiels und man darf hoffen, dass dies die richtige Einstellung der Mannschaft für das nächste schwere aber mögliche Spiel am Samstag in Zell wiederspiegelt!

Herren 2 - Bezirksklasse: Doppelschwäche zu eklatant
Gegen den SF Wernau musste die Zweite ohne Tobias Hacker anreisen, der aufgrund familiärer Umstände leider nicht mit konnte. In den Einzeln waren die Tenzlinger trotzdem einen Deut besser, denn Peter Pfeiffer scheint seine Form bei den 2 Siegen vorne wieder gefunden zu haben und auch Franky Hohloch (1), Oli Schirm (2), Tobi Weiß (1) und Joschi Baral (1) zeigten (fast) durchweg tolle Leistungen. Am Ende waren es aber dann die 3 verlorenen Eingangsdoppel und auch noch das Schlussdoppel, welche zu der etwas unerwarteten Niederlage führten. Ein weiterer kleiner Wermutstropfen war, dass Youngster Lukas Haug beide Einzel hinten verlor und damit noch nicht zu der Form zurückgekehrt ist, die er im Stande ist zu spielen. So wie man Lukas kennt, wird das aber sicher bald wieder, von daher gilt für Lukas und auch die Zweite: Kopf hoch, weiter geht's!

Herren 3 - Kreisliga: Pflichtaufgabe mit Bravour erledigt
Da Lukas in der Zweiten aushelfen musste war eine gewisse Anspannung gegen das Schlusslicht aus Oberboihingen su spüren, aber die Dritte meisterte die Aufgabe hervorragend, trotz eines kurzen 1:2 Rückstandes. Besonders erwähnenswert war, dass Aufrücker Robelix Neumaier ebenso wie Oli Höß am vorderen Paarkreuz alle 4 Punkte gegen Grupp und Maibauer holten. Da war es dann auch verschmerzbar, dass Wolfi Ruoff ebenfalls als Aufrücker "nur" 1:1 spielte und Luca Stalzer sein Einzel verlor. Durch den Sieg steht die Dritte nun auf Rang 5 mit 8:6 Punkten und man kann fast jetzt schon tendenziell davon ausgehen, dass das Saisonziel Klassenerhalt locker geschafft wird. Weiter so!

Herren 5 - Kreisklasse B: Siegesserie geht weiter
Auch gegen den VfB Oberesslingen/Zell gab es einen 9:5 Sieg der Fünften und die Mannschaft kann sich so langsam damit abfinden, dass es in diesem Jahr um die Aufstiegsränge geht. Erfolgreichste Punktesammler waren Michael Heidrich und der trotz Grippe und Knie-Verletzung spielende Karle Mack, die alle ihre Einzel erfolgreich gestalteten. Experten sagen zwar, Oli Stalzer hätte das auch geschafft wenn er noch ein zweites Mal dran gekommen wäre, aber wer weiß das schon ;) Die Fünfte belegt damit weiterhin Platz 2 in der Tabelle und es deutet alles auf ein Vorrunden-Finale gegen die SGEH am 12.12. hin (Spiel wurde vom Klassenleiter neu angesetzt). Spannung pur!

Herren 6 - Kreisklasse B: Schwere Niederlage gegen Neckartailfingen
Es zeichnet sich ab, dass die Kreisklasse B einfach eine Nummer zu hoch ist für unsere Sechste, denn auch im Keller- und Nachbarschaftsduell gegen den TSV Neckartailfingen gab es eine klare 2:9 Niederlage. Bis zum Stand von 2:4 holten Bernd Gerstner gegen Georg Eger und Fritz Bayer gegen Andreas Techt noch die Punkte und das Spiel gestaltete sich bis dahin noch offen. Leider ging danach gar nichts mehr und die Dolfenger gewannen alle folgenden 5 entscheidenden Partien zum 9:2 Endstand. Damit wird man wohl mit der roten Laterne überwintern müssen. Aber wer weiß, vielleicht bekommt die Sechste zur Rückrunde ja Verstärkung. Warten wir's ab!

Damen - Bezirksklasse: Schock gegen Abstiegskandidaten
Solche Tage gibt es leider auch im Tischtennis. Gegen die vermeintlich schwachen Damen vom TSV RSK Esslingen hagelte es eine sehr schmerzhafte 8:5 Niederlage. Erneut gingen beide Doppel an die Gastgeberinnen - hier gilt es trotz der Niederlage in Zukunft eine extra Trainingseinheit einzulegen! Ein absolutes Novum gab es dann in den Einzeln: Zwar holten Miriam Maag und Jessica Heidrich alle ihrer fünf möglichen Einzel, aber Sabrina Füseler, die derzeit leider nicht trainieren kann, und Svenja Schütte konnten keinen Zähler beisteuern. So kam es am Ende gar nicht mehr dazu, dass Jessi nochmal an den Tisch hätte dürfen, um zumindest das Unentschieden zu sichern. Jetzt müssen die TTF Mädels auf einen Ausrutscher von Hochdorf hoffen, um noch aus eigener Kraft die Meisterschaft zu erreichen. Die Hoffnung stirbt zuletzt und die Rückrunde ist noch lang!

Mädchen U18 knapp vor erstem Sieg
Zum ersten Auswärtsspiel der Mädchen U18 ging es zum TTC Notzingen-Wellingen. In der Aufstellung Barbara Butz und Paola Müller stellte man sich den Notzingern. In ihrem ersten Einzel zeigte B. Butz gleich ihrer Gegnerin wer die Chefin am Tisch ist. Durch ein gutes Defensivspiel holte sie sich den Sieg mit 3:0 Sätzen. P. Müller konnte leider dem Spiel ihrer Gegnerin keine Parolie bieten und musste ihr nach 3 Sätzen gratulieren. Im Doppel zeigten die beiden Neckarkücken den Mädchen aus Notzingen, daß sie heute nicht ohne Punkte die Heimreise antreten wollen. Mit 3:0 Sätzen kam es somit zum 2:1 für die TTF. Nun fehlte nur noch ein Punkt aus den letzten beiden Einzeln. Da Paola Müller heute nicht ihren besten Tag erwischt hatte, konnte Notzingen zum 2:2 ausgleichen. Nun war es an Barbara Butz den Sieg Punkt zu holen und zu Beginn sah dies auch sehr gut aus. Nach 5 hart umkämpften Sätzen standen aber leider 0 Punkte für die Neckarkücken im Haben. In der Winterpause werden die Trainer von den TTF alles bewegen, dass die ersten Punkte in der Rückrunde eingefahren werden können.

Jungen U18 kein Glück in der Vorrunde
Die Jungen mussten am vergangen Dienstag Abend zum TTC Esslingen. Nachdem man das letzte Heimspiel so richtig in den Sand gesetzt hatte, wollten nun die vier zeigen, dass das letzte Spiel ein Ausrutscher war. Zum ersten Einsatz in dieser Runde kam Ahmad Al-Shqairat, er spielte mit Paul Flamm am ersten Doppel. Hier zeigten die beiden gleich am Tisch das sie es ihrem Gegner nicht einfach machen wollen. Leider konnten sie ihr Spiel den Jungen vom TTC Esslingen nicht über die ganze Distanz audrücken, daher waren nach 5 Sätzen unsere beiden Spieler nicht die Gewinner. Marc Bils und Jan Gabel konnten ihren Gegner im Doppel nichts entgegensetzten, somit kam es zum Zwischenstand von 0:2. Nun ging es an die Einzel, hier merkte man das A. Al-Shqairat noch nicht viel Spielerfahrung in dieser Runde sammeln konnte. Trotzdem versuchte es seinem Gegner das Leben schwer zu machen aber nach 3 Sätzen erhöhte der TTC Esslingen gegen den TTF Neckartenzlingen auf 3:0. Am Nachbartisch spielte sich P. Flamm in einen Rausch, es waren beeindruckende Ballwechsel zu sehen. Nur hatte sein Gegner das Quäntchen Glück auf seiner Seite und holte nach 4 Sätzen den 4. Punkt für den TTC. Im hinteren Paarkreuz kam nun der U15 Spieler Jan Gabel an die Reihe: Durch sein unbekümmertes Angriffsspiel brachte er immer wieder seinen Gegner zur Verzweiflung. Aber auch hier war es nach 5 Sätzen das Glück, das heute nicht von den TTF Neckarkücken gebucht war. Beim Zwischenstand von 0:5 kam nun Marc Bils an den Tisch: Zu beginn bemerkte man die Nervosität des Jugendspielers. Diese wich aber von Ballwechsel zu Ballwechsel, wodurch gute Punkte von M. Bils erspielt wurden. Im vierten Satz war dann die Motivation den ersten Punkt für den TTF Neckartenzlingen zu holen ein wenig zu viel. Somit fuhr man mit einer 6:0 Klatsche wieder Nachhause. Zu unserer U18 Mannschaft muss noch gesagt werden, das alle Spieler außer Ahmad Al-Shqairat noch in der Jungen U15 spielen würden.

Jungen U15 in Spiellaune
Am vergangen Wochenende kam der TSV Neckartailfingen in die Rote Hölle nach Neckartenzlingen. Der Tabellenführer der Jungen U15 Kreisklasse, wollte es den Hausherren nicht einfach machen. Leider war der Gast ersatzgeschwächt angereist. Noah Staisch und Darion Guzzardi stellten das erste Doppel der TTF Neckartenzlingen. Hier zeigten die beiden 11 Jährigen, dass sie nicht umsonst das vordere Paarkreuz sind. Mit starkem Angriffsspiel stellten sie das Neckartalfinger Doppel immer wieder vor Probleme. Nach 5 starken Sätzen mussten sie aber leider die Niederlage hinnehmen. Im zweiten Doppel spielten Paola Müller und Jan Gabel gegen Kilian Schilling und Moritz Ulm. Zu Moritz Ulm muss man noch erwähnen, dass der 9 Jährige erst seit ca. 9 Monaten Tischtennis spielt und dies sein erstes Ligaspiel war. P. Müller und J. Gabel hatten trotzdem kein leichtes Spiel, konnten nach 3 Sätzen den Zwischenstand auf 1:1 ausgleichen. Nun stand N. Staisch im ersten Einzel am Tisch, man merkte das ihn die Niederlage aus dem Doppel noch wurmte. Dies bekam auch sein Gegner zu spüren, mit seinem klugen Angriffspiel brachte er die TTF mit 2:1 in Führung. D. Guzzardi wollte sich hier auch nicht lumpen lassen und erhöhte nach 4 Sätzen auf 3:1. Im dritten Einzel stand P. Müller am Tisch, sie hatte die einfachste Aufgabe gegen den jungen M. Ulm. Man merkt einfach den Altersunterschied, wobei noch zu erwähnen ist, dass es sehr schöne Ballwechsel gab. Bei der 4:1 Führung ging nun J. Gabel ins Spiel, wie schon bei den Jungen U18 ist die Lockerheit seine größte Stärke. Unbekümmert holte er sich Punkt für Punkt, somit konnte er nach 5 Sätzen die Führung auf 5:1 ausbauen. In seinem zweiten Einzel tat sich N. Staisch gegen die Nummer eins des TSV doch schwerer in seinem Angriffsspiel. Trotzdem holte er nach 4 Sätzen den 6:1 Sieg Punkt für die TTF Neckartenzlingen.
©2006 TTF Neckartenzlingen | Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung Nach oben