TTF Neckartenzlingen

Bitte geben Sie hier den Ihre Suchbegriffe ein:

Suche starten | Alle anzeigen

738 Artikel
2349 Kommentare
A. Kernchen & M. Maag | 13-10-2015 | Views: 2174

Alle Herren erfolgreich - Damen mit Unentschieden-Krimi

Herren 2 - Bezirksklasse: Kantersieg in erstmalig kompletter Aufstellung
Unsere Zweite ist gegen den TV Bissingen erstmalig inklusive Kapitän Peter Pfeiffer angetreten und hat dabei gleich eine Glanzleistung hingelegt. Mit einem glatten 9:0 wurden die Teckstädter abgefertigt und das obwohl bei den Gästen mit Gerhard Pollak eine TT-Legende, die gleichzeitig den besten TTR in der Liga aufweist, an den Tischen steht. Diese große Aufgabe bewältigte dann Neueinsteiger Peter, nach seiner Krankheit, mit Bravour im Entscheidungssatz. Die Zweite hat sich nach damit nach dem schwachen Start in Nabern eindrucksvoll zurückgemeldet und wird in dieser Form sicherlich noch die eine oder andere Überraschung bereit halten.

Herren 3 - Kreisliga: Unerwartet hoher Sieg gegen die Namensvettern aus Neuhausen
Gegen die TTF Neuhausen 3 hat die Dritte um Kapitän Benni Löser einen in dieser Höhe niemals erwarteten Sieg eingefahren: Mit 9:3 wurden die Mannen wieder zurück auf die Fildern geschickt. Nach der 3:0 Doppel-Führung musste nur noch Lukas Haug, Robert Neumaier und Wolfi Ruoff den jeweiligen Kontrahenten gratulieren. In beeindruckender Manier präsentierte sich Oli Höß, der sowohl im Doppel an der Seite von Lukas, als auch in seinen beiden 3:0 Siegen gegen Valachovic und Leger erfolgreich war. Entscheidend war am Ende die Nervenstärke der Tenzlinger, denn 5 von 7 Entscheidungssätzen gingen relativ deutlich an die Gastgeber. Die Dritte hat damit nun ein ausgeglichenes 3:3 Punktekonto und kann sich nun eine Woche ausruhen.

Herren 5 - Kreisklasse B: Tabellenführung nach Sieg gegen TG Kirchheim
Als die Gäste mit nur 5 Spielern in die Halle kamen, war eigentlich von vorneherein klar, dass die Fünfte das Ding schaukeln wird. Bereits mit 7:1 gingen die Roten dann auch gleich in Führung und dabei ging nur ein Doppel an die Gäste. Dann verloren einmal Edelreservist Oli Stalzer am hinteren Paarkreuz und einmal Volker Wahlicht gegen Thomas Kleibs vorne, bevor Jürgen Höß mit seinem zweiten Einzelerfolg das Endergebnis zum 9:3 fest machte. Für die restlichen Punkte sorgten Tobi Scherer (2), Volker Wahlicht (1), Michael Heidrich (1) und Heiko Vollmer (1).

Damen - Bezirksklasse: Gemischte Gefühle nach Unentschieden
"Was in der Roten Hölle am Samstag wieder einmal abging, kann man gar nicht in Worte beschreiben.", schwärmte Miriam Maag nach einem spannenden und nervenzerreisenden Spiel. Die Mädels erkämpften sich am Ende ein mehr als verdientes Unentschieden. Während unsere Damen und Hochdorf jeweils ein klares Doppel mit 3:0 für sich entscheiden konnten, ging es in den Einzeln schon spannender zu. Miri hatte wieder keinen so optimalen Start erwischt und dennoch gewann sie nach kämpferischer Leistung und Matchballabwehr gerade noch mit 3:2. Jessi Heidrich hingegen hatte nach sehr guter Leistung das Glück nicht auf ihrer Seite und musste sich somit nach 5 Sätzen geschlagen geben. Während Svenja Schütte ebenfalls mit einer sehr guten Leistung und einem Sieg für die Hausherrinnen glänzte, hatte Melina Ebinger, wie auch Miri zuvor, keinen guten Einstand, so dass sie ihrer Gegnerin nach 4 Sätzen gratulieren musste. Mit einem Zwischenstand von 3:3 ging es schließlich in die zweite Runde: Im zweiten Einzel hatte Miri beim 0:3 keine Chance, doch Jessi bewies erneut ihre Stärke und glich somit zum erneuten Ausgleich aus. Während Svenja im direkten Anschluss ihrer Gegnerin keine Chance ließ, kämpfte Melina an der anderen Platte um einen weiteren Zähler für ihre Mannschaft. Doch auch dieses Mal sollte das Glück einfach nicht auf ihrer Seite stehen, so dass sie nach 5 Sätzen leider geschlagen von der Platte ging. Mit einem Zwischenstand von 5:5 ging es schließlich in die dritte und letzte Runde. Svenja hatte das schwere Los gezogen, gegen die stark auftretende Nummer 1 Monja Metz zu spielen. Trotz starker Spielzüge konnte jedoch auch Svenja an diesem Tag gegen die Dominanz von Metz nichts ausrichten. Während Miri wieder einmal ein nervenzerreisendes Spiel absolvierte und mit 3:2 gewinnen konnte, machte Jessi mit drei gewonnenen Sätzen kurzen Prozess und unsere Damen lagen mit 7:6 in Front. Nun lag alles an Melina Und diese zeigte auf einmal ein komplett anderes Auftreten, als in den zwei Spielen zuvor: Mit starken Spielzügen kämpfte sie sich ins das Spiel, doch auch nach einer 7:0 Führung im dritten Satz konnte sie das Einzel am Ende leider nicht gewinnen und das Unentschieden war somit besiegelt. Unsere Damen haben also einen Punkt verloren und doch auch gewonnen. "Wir Damen möchten uns mega bedanken, bei allen, die uns so tatkräftig unterstützt haben. So eine geile Stimmung hatten wir in den ganzen 5 Jahren, die wir jetzt schon bei den Damen spielen, nicht. Ohne eure Anfeuerung hätten wir nicht mal einen Punkt gewonnen!", freute sich Mannschaftssprecherin Maag am Ende.
©2006 TTF Neckartenzlingen | Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung Nach oben