TTF Neckartenzlingen

Bitte geben Sie hier den Ihre Suchbegriffe ein:

Suche starten | Alle anzeigen

715 Artikel
2341 Kommentare
A. Kernchen | 08-12-2008 | Views: 2451

1. Mannschaft unterliegt nach Verletzungspech am Mittag - 3. Mannschaft mit wichtigem Remis

Es ist wieder soweit: der so langsam verhasste Spruch "jetzt können wir wenigstens befreit aufspielen" ist bei der 1. Mannschaft nach der unerwarteten Niederlage gegen Wäschenbeuren wieder zu gegen. Mit 7:9 unterlagen die ersatzgeschwächten Mannen gegen die Staufener. Frank Hohloch war auf dem 60sten seines Vaters und Sportskanone Dennis Neumaier verlupfte sich Mittags beim umstellen seiner Stereoanlage so schwer, dass er nicht mit ins Göppinger Hinterland reisen konnte. Mit 2:1 sah es nach den Doppel noch gut aus - doch in den anschließenden Spielen nahm das Drama dann seinen Lauf: Andi Kernchen, der bis dato erst ein Spiel verloren hatte, Oli Höß, der in die Mitte aufrutschen musste und Ersatzmann Marcel Hoss, der in der zweiten Mannschaft noch ungeschlagen ist, verloren alle ihre 6 Einzel. Mit 3 sogenannten Totalausfällen ist es auch gegen eine Wäschenbeurener zweite Mannschaft fast unmöglich zu gewinnen. Mark Neef am vorderen und Edelreservist Manu Buschbach am hinteren Paarkreuz konnten alle ihre 4 Einzel gewinnen und den siebten Zähler steuerte Joschi Baral vorne gegen Manfred Rupp bei. Im Schlussdoppel unterlagen dann Kernchen/Buschbach, die im Eingangsdoppel noch gewinnen konnten, nach einer 2:0 Führung im fünften Satz mit 11:6, während am Nebentisch Marcel Hoss ebenfalls nach 2:0 Führung noch sein Spiel dem Gegner überlassen musste.

Mit 20:0 Punkten und 6 Punkten Vorsprung überwintert die 2. Mannschaft nach dem vierten 9:7 Erfolg im letzten Spiel gegen den VfB Oberesslingen an der Tabellenspitze. Wenn man betrachtet wie viele Spiele knapp an die Zweite gingen, dann ist dieses Polster sicherlich noch entscheidend für die Rückrunde. Auch gegen die Oberesslinger lief es wieder knapp aber optimal: Manu Buschbach untermauerte seine gute Form durch 2 Einzelsiege sowie 2 Doppel. Keinen guten Tag hatte Philipp Wurster, der direkt vom schaffen kam und danach wieder zum schaffen musste, den er unterlag im Gegenzug gegen beide Spitzenspieler der Oberesslinger und an der Seite von Oli Schirm im Doppel. Letzterer dafür war im Einzel in der Mitte erneut doppelt erfolgreich, während Tobi Hacker leicht verletzt ein Spiel den Gegnern überlassen musste. Am hinteren Paarkreuz verlor Manus Bruder Dominik Buschbach beide Spiele während Marcel Hoss hingegen seine perfekte Vorrunde mit 2 Siegen und somit einer Endbilanz von 15:0 krönte. Im Schlussdoppel machten Hacker/M.Buschbach dann mit 3:0 kurzen Prozess und sicherten eine zu Null Vorrunde in der Kreisliga!

Ein hart umkämpftes 8:8 lieferte sich die 3. Mannschaft gegen die Namensvettern aus Neuhausen. 2:2 Doppel und Ausgeglichenheit in den Einzeln waren die entscheidenden Faktoren. Auf Seiten der TTF Neckartenzlingen glänzten mit jeweils 2 Siegen vor allem der schon zuletzt stark aufspielende Peter Pfeiffer am vorderen und Robelix Neumaier am hinteren Paarkreuz. In der Mitte war für Rainer Gerstner und Reiner Timmreck nichts zu holen, dafür schlug Jochen Schmutz Vorne noch Philip Leger und Hinten behielt Vroni Drobeck in sportlich, eleganter Kleidung gegen Ingo Veigel die Überhand. Im Schlussdoppel zeigten Pfeiffer/Schmutz das sie nicht umsonst das neunt Beste Doppel (von 98) der Kreisliga sind und gewannen mit 3:1. Die Dritte hat nun gute Chancen die Klasse zu halten und muss die Form der letzten Spiele nun mit in die Rückrunde nehmen.

Beim 9:1 der 4. Mannschaft gegen den TTC Notzingen-Wellingen setzte sich der traurige Trend von Dauerersatz leider fort. Den Ehrenpunkt erkämpfte sich erneut Wolfi Ruoff, der in dieser Vorrunde wohl der MVP (Most Valuable Player) der TTF Neckartenzlingen wurde. Im letzten Spiel der Vierten geht es am Samstag gegen den Lokalrivalen von Neckartailfingen - komplett wäre vielleicht sogar was drin!
©2006 TTF Neckartenzlingen | Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung Nach oben