TTF Neckartenzlingen

Bitte geben Sie hier den Ihre Suchbegriffe ein:

Suche starten | Alle anzeigen

738 Artikel
2349 Kommentare
JoB | 16-10-2008 | Views: 2328

Klatsche in Donzdorf - Durchwachsene Bilanz am vergangenen Wochenende

Der erwartet schwere Brocken war in Donzdorf erwartet worden. Dass die Gastgeber aber - wie bereits in der vergangenen Saison - ausgerechnet gegen die TTF mit einer Aufstellung spielen, die locker für die Landesliga reicht, ist etwas enttäuschend. Mit Ortwin Glaser (ehemals 2. Liga in F'hausen) und Timo Feder (regelmäßig in der Verbandsklasse im Einsatz) hingen die Trauben für unsere Herren 1 etwas zu hoch, zumal mit Andi Kernchen einer der Leistungsträger nicht dabei sein konnte. Die Punkte erspielten Dennis Neumaier und Manuel Buschbach. Die knappen Spiele gingen allesamt an Donzdorf und so viel die Niederlage etwas hoch, aber dennoch gerecht aus. Nun gilt es am Sonntag in Neuhausen zu bestehen, um die Tabellenführung nicht aus der Hand zu geben.
Die Zweite kämpfte lange und verdiente sich ein 9:7 gegen Nachbar TTC Aichtal II. Die gute Form von Manuel Buschbach, Marcel Hoss (beide ohne Satzverlust) und Oliver Schirm (2 5-Satz-Krimis) waren die Stützen dieses knappen Erfolgs. Philipp Wurster und die Doppel Schirm/Wurster sowie Buschbach/Hacker im Abschlussdoppel holten die restlichen drei Punkte. Mit entscheidend war hier sicherlich der Sieg von Schirm gegen Pavlidis. S. Oliver drehte ein 2:8 im fünften Satz in einen 11:8 Erfolg. Das war wohl das Signal für die Mannschaft, denn danach stand es nur noch 3:4 anstatt 2:5!!!
Die Dritte zeigte sich gegen den Tabellnzweiten Nabern II von einer ganz neuen Seite: Kämpferisch, in Topform, ausgeglichen und - erfolgreich!!! Damit ist eins klar: Kanonenfutter sieht anders aus. Das Lebenszeichen ist gesetzt und die Konkurrenz gewarnt. Der Klassenerhalt ist noch ein langer Weg, aber er ist machbar. Rainer Gerstner und Vroni Drobeck waren mit jeweils zwei Einzelsiegen am erfolgreichsten. Imponierend der 3:0 Sieg im Abschlussdoppel von Pfeiffer/Schmutz gegen Braun/Guth.
Bei der Vierten waren nur fünf Akteure verfügbar. Mit zwei Einzelsiegen konnte Stephan Lutz aber die Pleite gegen das bisherige Schlusslicht Oberensingen II auch nicht verhindern. Hier bleibt nur zu hoffen, dass sich die Mannschaft aufrichtet und in den nächsten Spielen zeigt, was möglich ist.
Auch die Fünfte tut sich in der A-Klasse schwer. Der TTC Frickenhausen IV entführte beide Punkte aus der Auwiesenhalle. Mit "hochrangigen" Akteuren ausgestattet, konnten die Aufsteiger der letzten Saison zum Teil nur staunen. Dass Fritz Bayer verletzungsbedingt nicht spielen kann, tut sein Übriges dazu. Wir hoffen, dass die Truppe bald wieder komplett ist und dann auch punkten kann.
Gleich zwei Niederlagen holte sich die Sechste in Köngen und in Unterboihingen ab. Nachdem der Klassenerhalt in der vergangenen Saison nur "per Zufall" erreicht werden konnte, steckt das Team um Alex Waiß gleich zu Beginn wieder mittendrin im Abstiegsstrudel. Da rauszukommen erfordert nun eine enorme Leistungssteigerung in den nächsten Partien - und eine komplette Aufstellung :-).
Die Siebte kämpft im Moment ebenfalls mit kleineren Verletzungssorgen. Aber auch eine komplette Truppe hätte beim RSK Esslingen das 0:9 kaum beschönigen können.
©2006 TTF Neckartenzlingen | Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung Nach oben