TTF Neckartenzlingen

Bitte geben Sie hier den Ihre Suchbegriffe ein:

Suche starten | Alle anzeigen

738 Artikel
2349 Kommentare
A. Kernchen | 19-11-2007 | Views: 4809

2. Mannschaft mit Riesen-Überraschung gegen Neuhausen - Volker Wahlicht ist zurück

Die 2. Mannschaft hat gegen den Tabellenführer und letztjährigen Bezriksligisten TTF Neuhausen ein starkes 8:8 Unentschieden geschafft und zeigt damit das der Klassenerhalt doch machbar sein müsste. Besonders die neu formierten Doppel haben zugeschlagen und 3 Siege eingefahren. Ex-Neuhäusler Franky Hohloch gewann zwar vorne keine Spiel, aber dafür konnte Philip Wurster endlich zuschlagen und einen wichtigen Punkt gegen Drochner erkämpfen. In der Mitte gewannen Oli Höß und Marcel Hoss 3 von vier Spielen und demonstrieren damit weiterhin eine starke Mitte. Leider konnten am hinteren Paarkreuz unsere Youngsters Peter Pfeifer und Vroni Drobeck nur durch Peter einen Punkt zum Unentschieden beisteuern, der gegen Luithardt die Oberhand behielt. Im Schlussdoppel traten dann Franky und Oli gegen eins der stärksten Doppel der Liga in Person von Krause/Wiedemann an und schafften hier mit einem relativ deutlichen 3:1 die Sensation. Ein wirklich motovoerendes Unentschieden das Lust auf mehr macht!

Ebenfalls Unentschieden spielte die 3. Mannschaft gegen den Tabellennachbarn TSV Frickenhausen. Auch hier entschieden mit 3:1 für die Roten die Doppel das gerechte Remis. Am vorderen Paarkreuz passierte das fast unfassbare mit einem erstmaligen 0:4 durch Oli Schirm und Tobi Hacker gegen Markus Henzler und Oliver Andersch. Im mittleren Paarkreuz gewannen Jochen Schmutz und Rainer Gerstner jeweils Andreas Parentin und mussten aber Christoph Hermann gratulieren. Am hinteren Paarkreuz präsentierte sich Robelix Neumaier erneut bärenstark mit 2 Einzelsiegen (und damit einer 9:1 Bilanz hinten) und Reiner Timmreck gewann noch das erste Spiel musste aber dem Routinier Kuno Eisenhauer den Sieg überlassen. Im Schlussdoppel setzten sich dann Oli und Rainer deutlich mit 3:0 gegen Henzler/Andersch durch.

Licht und Schatten gab es bei der 4. Mannschaft. Am Freitag unterlagen die Mannen noch deutlich mit 3:9 gegen den TTV Dettingen und bei dem Spiel verlor auch Andre Alber sein erstes Einzel der Vorrunde gegen Thomas Klein während er gegen den Oldie der Familie Günther Klein gewinnen konnte. Das Doppel Cagi Hees und Tobi Adler sowie Tobi Adler im Einzel sorgten für die restlichen 2 Punkte. Am Samstag ging es dann gegen den TSV Jesingen bis in die Verlängerung: Andre Alber und Michi Gonschorek siegten hier im Schlussdoppel und machten das sehr wichtige 9:7 perfekt. Wie Phönix aus der Asche präsentierte sich Volker Wahlicht mit 2 Siegen am hinteren Paarkreuz. Ebenfalls ungeschockt von der Vortagesniederlage präsentierte sich wieder Andre Alber, der mit 2 Siegen am vorderen Paarkreuz die Krone der Kreisklasse A als erfolgreichster Spieler zurückerobert hat. Auch Stefen Huß, der am Vortag noch mit dem Termin in Konflikt stand hat in der Mitte doppelt zugeschlagen und den letzten Punkt machte Cagi Hees am vorderen Paarkreuz. Damit hat die Vierte wieder Anschluss im Mittelfeld in der Kreisklasse A.

In einem mit Spannung erwartetem Spitzenspiel, konnte sich die 5. Mannschaft mit einem überdeutlichen 9:1 Sieg gegen den Tabellenzweiten TTV Dettingen 2 durchsetzen. Mit einem überzeugendem 3:0 ging man aus den Doppeln heraus und stellte die Weichen auf Sieg. Genauso engagiert gingen anschließend Karle und Bernd an ihre Einzel heran und gewannen diese souverän mit 3:0 und 3:1. Sozial wie unser Waldemar eben ist, opferte er sich und überlies es seinem Gegner den Ehrenpunkt für die Dettinger zu erzielen. Zusätzlich sollte erwähnt sein, dass sein Gegner eine makellose Bilanz von 13:0 aufweist! Noch immer unbesiegt und mit einem klaren 3:0 steigerte Tobi seine Bilanz auf ebenfalls 13:0. Wahre Krimis gab es im hinteren Paarkreuz zu bestaunen. Sowohl Fritz als auch der "Zuspätkommer" Gerd schickten die Zuschauer durch ein Wechselbad der Gefühle. Nach gewonnenem erstem Satz verloren sie die Sätze 2 und 3 jeweils deutlich, ehe sie sich ihrer Stärken besannen und die Partien doch noch mit 3:2 Sätzen gewannen. Durch diesen Sieg behält auch Fritz seine blütenweise Weste mit einer Bilanz von 10:0 Siegen! Gerd spielte sich im Enscheidungssatz in einen wahren Rausch und zeigte Tischtennis vom Feinsten was zu einem deutlichen 11:1 führte. Bei noch einem austehenden Spiel hat sich die 5. bereits die Herbstmeisterschaft gesichert und steht mit 16:0 Punkten an der Tabellenspitze.

Nach den 2 Eingangsdoppeln sah es vorerst gut aus für die 6. Mannschaft beim Auswärtsspiel gegen den TTV Dettingen, aber danach konnte lediglich noch Heiko Vollmer in der Mitte einen Punkt im Einzel einfahren. Mit 5:11 Punkten ist die Sechste noch in akuter Abstiegsgefahr und man kann nur hoffen, dass Jürgen Höß wieder öfters eingesetzt werden kann, damit der Abstieg kein Thema wird.
©2006 TTF Neckartenzlingen | Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung Nach oben